Helge Barthelmes

Name: Helge Barthelmes
Stadtteil: Duisburg-Süd (direkt hinter Wittlaer)
Mitbewohner: Meine 12-jährige Mischlingshündin KIMBA

Job: Konzeptionista | Kaufmann | Planer
Webseite:
www.plan-up.co (in Arbeit)

In den letzten Monaten spielte sich der Großteil des sozialen Lebens an einem Ort ab – den eigenen vier Wänden. Aber wie wohnen die Düsseldorfer? Wie arbeiten sie derzeit im Homeoffice? Wie sind sie eingerichtet? Wir baten Düsseldorfer Menschen, uns einen Einblick in ihr Zuhause zu geben. Jeder offenbart dabei soviel wie er möchte, durch die eigene Kameraführung sind alle Bilder sehr individuell, aber umso persönlicher.

Heute überschreiten wir für die THE DORF-Living-Serie ausnahmsweise einmal die Stadtgrenzen Düsseldorfs. Kurz hinter Wittlaer ist es nur ein kleiner Schritt gen Richtung Duisburger Süden. Hier ist THE DORF zu Besuch bei Helge Barthelmes. Er lebt schon immer an der Düsseldorfer Grenze und arbeitet seit über zehn Jahren in und um Düsseldorf. Sein neues Unternehmen plan up hat er erst dieses Jahr gegründet. Im Fokus des Planungsbüros steht “New Work” – die Gestaltung von neugedachten Arbeits- und Lebenswelten. Der Situation und vor allem seiner Expertise, Haltung und Vision geschuldet, möchte Helge Barthelmes zukünftig mit seinem  Team Unternehmen dabei beraten und begleiten Wirtschaftlichkeit, Professionalität, Kultur und Mensch in Einklang zu bringen.

Helge begeistert die Auseinandersetzung von Mensch und Raum. Er glaubt an die Kraft gut gestalteter Räume, da sie einen entscheidenden Einfluss auf die Gedanken, Empfindungen und Handeln des Menschen haben. Privat freut er sich über die unterschiedlichen, vielen lieben Menschen in seiner Umgebung, ist gerne mit seiner Hündin Kimba unterwegs und genießt gutes Essen und Trinken. Er fährt viel Fahrrad oder führt seinen alten BMW Boxer aus. Vor etwa fünf Jahren hat er seine Leidenschaft für das Segeln entdeckt. Seitdem findet man ihn an den heimischen Seen in Duisburg und Düsseldorf, aber auch auf der Ostsee und dem Ijssellmeer. Im Rahmen der THE DORF-Living-Serie gewährt Euch Kapitän Helge einen Einblick in seine private Koje. Ahoi!

Wo trifft man dich am häufigsten?
In der Küche hier trifft man sich, arbeitet und isst gemeinsam. Wie es sich gehört und seit eh her auch immer so war (siehe Foto).

Wo hältst Du dich am liebsten auf?
Auf meiner Terrasse in der Lounge. Fast zu jeder Jahreszeit.

Wie sieht Dein „Home-Office“ aus aka: Wo arbeitest du, wenn Du zuhause bist?
Mehr als nur Homeoffice. Hier wurde gegründet und wird intensiv entwickelt und kommuniziert (siehe Foto).

Deine „Morning-Routine“?
Früher Kaffee / Kippe. Heute Kaffee / Kimba! Unser Morgenspaziergang ist Pflicht. Natürlich mit einem guten Kaffee (siehe Foto).

Gewährst du uns einen Blick in Deine Küche?
Meine Küche! Einfach, zeitlos und gut! (siehe Foto)

Deine Lieblingsbeschäftigung im Lockdown?
Segeln! Macht den Kopf frei und gibt Schub! Nicht nur bei Sonnenschein! (siehe Foto)

Gegessen wird wo?
In der Küche. Da wird’s abends immer richtig gemütlich! (siehe Foto)

Dein ältestes Teil in der Wohnung?
Meine Ente. Das erste Auto meiner Mutter, in dem ich ohne Kindersitz hinten auch schon mal in der Ablage lag. Nur auf kurze Strecken. Aber auch mein erstes Auto. Als rund um mich die stolzen Golf und Kadett-Besitzer ständig bei D+W in  Bochum Tuningteile gekauft haben, war ich glücklich mit meiner weißen 2 CV 6 mit Hifi-Box im Kofferaum unterwegs. (siehe Foto).

Ohne was/welchen Gegenstand kannst du nicht leben?
Die Kaffeemaschine! Mein Treibstoff für den Start in den Tag. Später wird der Wasserkocher für ausgewählte Tees genutzt (siehe Foto).

Welches Einrichtungsstück kannst Du gar nicht leiden, aber auch nicht weggeben?
Die ‚Jungs‘ sind älter als ich und ‚begleiten‘ mich schon mein Leben lang. Schrecklich schön und voller Erinnerungen! (siehe Foto)

Hast Du einen absoluten Fehlkauf?
Na, irgendwie klappt das mit dem Workout nicht. Gummibänder an der Tür finde ich irgendwie doof! (siehe Foto)

Dein Lieblingsdesignstück?
Mein Lounge Chair! Skulptur und Ruheort! I love it! (siehe Foto)

Deine Lieblingsdeko?
Der Elefant und die Giraffe. Der Elefant kommt auch aus Weil. Die Giraffe hat meine Tochter gebastelt und ich habe erst nach fast 2 Jahrzehnten erfahren, dass Sie diese genutzt hat, um die Eisstäbchen der heimlich genaschten Eis am Stil im Giraffenhals ‚verschwinden‘ zu lassen. Es rappelt immer noch 😊 (siehe Foto)

Dein Lieblingsbild / Artwork?
Der Seemann. Böse Zungen behaupten ich sehe ‚Ihm‘ ähnlich….(siehe Foto)

Dein Lieblingsgetränk?
Ein gutes Glas Wein hält Geist und Seele zusammen (siehe Foto).

Deine Food-Take-Away-Empfehlung:
Greenkarma. Immer wieder gerne!

Das erste Restaurant, das Du nach Lockdown besuchen wirst, ist:
Das Knillmann in Gerresheim!

Dein Lieblingscafé:
Das Bistro Zicke in der Carlstadt.

Dein Lieblingsshop:
Als Merino-Fan: Joe Merino auf der Kasernenstrasse. 

Deine Lieblingsbar:
Concept Riesling auf dem Carlsplatz, gerne nach einer Trüffelnudel auf Rindercarpaccio beim netten Italiener aus Reihe 1.

Dein Lieblingsort in der Stadt:
Der Stadtstrand. Abseits vom Trubel in der Nähe der Theodor-Heuss-Brücke (siehe Foto). 

Deine Lieblingsplatte oder Musik?
Nach Stimmungslage in der Bandbreite von den Beatsteaks über Reinhard Mey bis Sammy de Luxe. 

Vielen Dank! 

Fotos: Helge Barthelmes
Interview: Tina Husemann
© THE DORF 2021

Mehr von TINA

Anita Tillmann

Anita Tillmann steht für die Modemetropole Berlin wie keine andere. Die Exil-Düsseldorferin...
Weiterlesen