Monheim Triennale II – The Prequel im Juli 2024

Werbung • Seit letztem Jahr ist die Monheim Triennale in ihrer zweiten Ausführung gestartet. Das Musikfestival ist ein dreijähriger Veranstaltungszyklus, bei dem disziplinübergreifend wegweisende künstlerische Positionen der aktuellen Musik hörbar werden und miteinander in Verbindung treten. Dabei werden aktuelle improvisierte, komponierte und populäre Musik auf Augenhöhe miteinander in Beziehung gesetzt. Die „Monheim Triennale II“ geht über die reine Präsentation von Konzerten hinaus und schafft offene Räume für künstlerische Inszenierungen, Begegnungen und Experimente – manchmal auch an öffentlichen Orten. Die eingeladenen Künstler:innen sind jeweils mehrfach mit und in exklusiven, neuen Formaten zu hören und lassen das Publikum so an der ganzen Bandbreite ihres Schaffens teilhaben. 

Die Triennale baut auf drei inhaltlich und personell ineinander verwobenen Editionen auf: The Sound“, „The Prequel“ und The Festival“, welche übersetzt für „Der Sound“, „Die Vorgeschichte“ und „Das Festival“ stehen. Im Sommer 2023 ist die „Monheim Treinnale II“ bereits mit „The Sound 2023“ gestartet. Hier haben 15 international renommierte Künstler:innen ortsspezifische Klangkunstarbeiten für Monheim am Rhein entwickelt und vier Wochen lang im öffentlichen Raum präsentiert.

Dieses Jahr, vom 4. bis 6. Juli 2024, geht es weiter mit „The Prequel 2024“, der Werkstattausgabe des Musikevents. Reiner Michalke, Intendant der Monheim Triennale, hat mit Unterstützung seines kuratorischen Teams bestehend aus Yuko Asanuma, Jessica Hallock, Louis Rastig, Rainbow Robert und Thomas Venker 16 internationale Künstler:innen nach Monheim am Rhein eingeladen, die Vielfalt des internationalen Musikschaffens über alle Genre-Grenzen hinweg präsentieren. Oren Ambarchi, Shannon Barnett, Brìghde Chaimbeul, Anushka Chkheidze, Ganavya Doraiswamy, Peter Evans, Heiner Goebbels, Shahzad Ismaily, Selendis Sebastian Alexander Johnson, Darius Jones, yuniya edi kwon, Muqata’a, Rojin Sharafi, Terre Thaemlitz, Julia Úlehla und Ludwig Wandinger gestalten diese Ausgabe.

Bei „The Prequel“, der Vorgeschichte der Monheim Triennale, die unter dem Motto „Wie alles beginnt“ läuft, treffen die Künstler:innen das erste Mal aufeinander. Hier lernen sie sich untereinander sowie die Stadt Monheim am Rhein und ihre Menschen kennen. Sie sammeln Eindrücke und Ideen für ihre Signature-Projekte im nächsten Jahr und stellen sich mit gemeinsamen und Solo-Konzerten vor. Jeder der Artists tritt innerhalb der drei Tage von „The Prequel“ täglich auf, so dass es pro Abend jeweils zwei Konzertblöcke mit anschließendem Aftershow-Event gibt. So entstehen die großen exklusiven Projekte für Bands und Orchester, welche die Signature-Artists bei „The Festival 2025“ präsentieren und damit den Höhepunkt der Monheim Triennale II feiern. Bei „The Prequel 2024″ habt Ihr die Möglichkeit, diesen einzigartigen Ansatz der Monheim Triennale von Beginn an mitzuerleben!

Tickets zum Event findet Ihr hier. Zusätzlich könnt Ihr, unter Voranmeldung, den kostenlosen Shuttleservice nutzen, der Euch von Düsseldorf nach Monheim und wieder zurück fährt.  

PROGRAMM – MONNHEIM TRIENNALE II THE PREQUEL 2024
4. bis 6. Juli 2024

Das komplette Programm von „The Prequel 2024“ findet Ihr ab 24. Mai 2024 auf www.monheim-treinnale.de 

Shuttle
17 Uhr Abfahrt ab Düsseldorf
24 Uhr Rückfahrt ab Monheim am Rhein
Die Benutzung des Shuttles ist kostenlos. Anmeldung unter info@monheim-triennale.de ist erforderlich.

Festivalboot „MS Rheinfantasie“, Monheimer Schiffsanleger
Kapellenstraße
40789 Monheim am Rhein
www.monheim-triennale.de 

(c) THE DORF, 2024
Text: Presse
Fotos: siehe Bildbeschreibungen

Mehr von Redaktionsteam THE DORF

LUIZZO

Luizzo vereint Jahrhunderte alte Handwerkskunst mit modernem Design. Zusammen mit einem Familienbetrieb...
Weiterlesen