Approximation Festival 2020

Jimi Tenor

Bald ist es wieder soweit: Das Approximation Festival lockt auch 2020 zahlreiche Musikfans nach Düsseldorf. Vom 6. bis zum 9. Februar präsentieren sich gleich sieben Ausnahmekünstler*innen mit ihren Werken. Was Besucher vorab wissen sollten, fasst THE DORF zusammen.

Das Approximation findet nunmehr zum 15. Mal statt. Inspiriert von musikalischen Grenzgängern, gründeten Volker “Hauschka” Bertelmann und Aron Mehzion im Jahr 2005 ein Festival, das durch innovative Zugänge zur zeitgenössischen Musik neue Perspektiven eröffnen soll – daher auch der Name Approximation (englisch für “Annäherung”). War es einst ein Festival für Pianomusik, so formt es inzwischen aus verschiedensten Musikrichtungen seine individuelle Handschrift. Vorrangiges Ziel bleibt es dennoch, internationale Musiker mit völlig eigenem Profil zusammenzuführen. Hier trifft die Klangwelt der Klassik auf experimentellen Techno und Ambient-Jazz.

Ein diesjähriges Festival-Highlight ist die Deutschland-Premiere der “Cellular Songs: Concert Version”: Das aktuellste Werk der amerikanischen Komponistin, Performerin, Regisseurin, Choreographin und Filmemacherin Meredith Monk feierte im März 2018 seine ausverkaufte Premiere an der Brooklyn Academy of Music. Am Freitag, den 7., und Samstag, den 8. Februar, präsentiert die Pionierin der vokalen Performancekunst zusammen mit ihrem angesehenen Vokalensemble jeweils um 20 Uhr ihre neue Komposition “Cellular Songs: Concert Version” im Tanzhaus NRW. Am darauffolgenden Sonntag, den 9., bietet die Filmwerkstatt Düsseldorf zusätzlich die einmalige Gelegenheit, die neu restaurierte Verfilmung des Stücks “QUARRY: An Opera in Three Movements” von Meredith Monk aus dem Jahr 1977 zu sehen. Und das Beste daran: Der Eintritt ist kostenlos!

Mit dabei sind außerdem der finnische Retro-Futurist Jimi Tenor, die studierte Komponistin der Icelandic Arts Academy Sóley, die britische Pianistin Sarah Nicolls und der dänische Multiinstrumentalist Rolf Hansen. Nicht zu vergessen auch IUEKE und Strobocop, die mit ihren avantgardistischen DJ-Sets im Salon des Amateurs für Furore sorgen. Den kompletten Timetable vom Approximation Festival 2020 findet ihr hier:

Donnerstag, 06. Februar 2020
Sarah Nicolls | Rolf Hansen
Salon des Amateurs
Grabbeplatz 4 | 40213 Düsseldorf
Einlass 20:00 Uhr
20:30 Uhr Sarah Nicolls, Talk
21:15 Uhr Sarah Nicolls, Concert
22:30 Uhr Rolf Hansen

Freitag, 07. Februar 2020
Meredith Monk & Vocal Ensemble: “Cellular Songs: Concert Version”
Tanzhaus NRW
Erkrather Str. 30 | 40233 Düsseldorf
20:00 Uhr

Sóley | Strobocop
Salon des Amateurs
Grabbeplatz 4 | 40213 Düsseldorf
Einlass 21:00 Uhr
22:30 Uhr Sóley
23:30 Uhr Strobocop (DJ Set)

Samstag, 08. Februar 2020
Meredith Monk & Vocal Ensemble: “Cellular Songs: Concert Version”
Tanzhaus NRW
Erkrather Str. 30 | 40233 Düsseldorf
20:00 Uhr

Jimi Tenor | IUEKE
Salon des Amateurs
Grabbeplatz 4 | 40213 Düsseldorf
Einlass 21:oo Uhr
22:30 Uhr Jimi Tenor (ausverkauft!)
23:30 Uhr IUEKE (DJ Set)

Sonntag, 09. Februar 2020
“QUARRY: An Opera in Three Movements” directed by A. Nowak, M. Monk
Filmwerkstatt Düsseldorf
Birkenstraße 47 | 40233 Düsseldorf
17:00 Uhr

Die Möglichkeit, im Vorverkauf ein Festivalticket (ausverkauft!) zu erwerben, habt ihr zum Preis von 50 Euro, ermäßigt 35 Euro, an folgenden Standorten: A&O Medien, Café Rekord, Manko Café + Workspace und Salon des Amateurs. Achtung: Das Festivalticket ist nur gültig für die Konzerte im Salon des Amateurs! Weiter Information zum Approximation und dem Kartenverkauf findet ihr hier.

Text: Merit Zimmermann 
Fotos: Meredith Monk by Julieta Cervantes | Jimi Tenor by Jimi Tenor | Rolf Hansen by Mike Højgaard | Sarah Nicolls by AndrewHasson | Sóley by Ingibjörg Birgisdóttir | Strobocop by Paula Schopf
© THE DORF 2020 

Mehr von MERIT

CARSTEN NICOLAI IM K21

Highlights über Highlights: Nach der bislang größten Düsseldorfer Schau des chinesischen Kunst-Weltstars...
Weiterlesen