LUIZZO

Name: Luisa Scheu
Alter: 27
Beruf: Gründerin/Geschäftsführerin Luizzo
Gelernter Beruf: B.Sc. Medien und Kommunikationsmanagement / M.A. Luxury, Fashion & Sales Management

Luizzo vereint Jahrhunderte alte Handwerkskunst mit modernem Design. Zusammen mit einem Familienbetrieb in Italien lässt Gründerin Luisa Scheu ihre Vision Wirklichkeit werden und erschafft hochwertige Einrichtungsgegenstände, die sich durch ihre zeitlose Form auszeichnen. Bei aller Eleganz und Simplizität wird es aber doch nie langweilig: das Material Terrazzo sorgt dafür, dass kein Möbel- und Dekostück dem anderen gleicht. Wem erste Einblicke auf der Website von Luizzo nicht genügen, kann im Store auf der Lorettostraße vorbeischauen und sich selbst von Möbeln und Fliesen im typischen Terrazzo-Look überzeugen. Luizzos Sortiment wird von italienischen Hautpflegeprodukten, Kerzen und Keramik kleinerer Labels ergänzt. Im Interview spricht Luisa über die Anfänge ihres Unternehmens, die außergewöhnlichen Eigenschaften von Terrazzo und wie Düsseldorf sie und ihre Designkonzepte inspiriert.

>>Please scroll down for English version!<<

Vorab: Warum Terrazzo und kein anderes Material? Worin besteht das Besondere, das Terrazzo und damit auch Deine Einrichtungsgegenstände ausmacht? Luizzo entstand aus Liebe zum Material. Ich habe mich in Terrazzo verliebt, weil es endlose Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Bei der Verarbeitung von Naturprodukten wie Terrazzo entstehen ausschließlich Unikate. Das Endprodukt bleibt eine Überraschung, da man nicht vorhersehen kann, wie sich die Marmorkiesel in der Mischung verteilen oder ob ein Stein dabei ist, der zum Beispiel besonders dunkel ist oder glitzert. Das Besondere an Möbeln aus Terrazzo ist, dass der Stein in flüssiger Form verarbeitet wird. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit, neue Formen zu entdecken, wie die kubischen Beistelltische von Luizzo, die aus einem Stück gegossen werden. Durch das fließende Arbeiten gibt es keinerlei Klebekanten, was für eine gewisse Wertigkeit sorgt. Außerdem können auch andere Zuschläge wie Glassplitter oder Muscheln in den Verarbeitungsprozess eingebunden werden. 

Was war zuerst bei Dir da: Die Faszination für das Handwerk oder die Liebe zum Design? Das ist nicht so leicht zu sagen, da ich mich von klein auf für beides begeistert habe. Ich erinnere mich zum Beispiel daran, schon im Kindergarten an der Werkbank gebastelt zu haben. Was Terrazzo angeht, habe ich mich zuerst in das Material verliebt, bevor ich verstanden habe, wie man es handwerklich umsetzt. 

Von Düsseldorf bis nach Italien: Luizzo vereint die Großstadt mit antiker Handwerkskunst. Wie kam diese Verbindung zustande? Ich habe mit einem Steinmetz in Düsseldorf die ersten Prototypen entwickelt. Frei nach dem Motto „learning by doing“ habe ich mich im Baustoffhandel umgesehen und durfte seine Werkstatt und Schleifgeräte nutzen. Von Anfang an wusste ich aber, dass ich nicht selbst produzieren oder eine Produktion in Deutschland aufbauen möchte, da ich hier niemanden mit dem nötigen Know-How finden konnte. Es war mir wichtig, den Terrazzo-Wurzeln zu folgen, die mich nach Italien geführt haben, wo das Material schon seit der Antike große Begeisterung erfährt. Nach langer Suche, vielen Telefonaten und coronabedingten FaceTime-Gesprächen bin ich bei einem Familienbetrieb fündig geworden. Mittlerweile werde ich bei Luizzo sogar von italienischen oder auch französischen Kund*innen kontaktiert, die sich freuen, endlich auch in Deutschland einen Ansprechpartner für den steigenden Bedarf gefunden zu haben.

 Zu Luizzos Sortiment gehören nicht nur Beistelltische, Tableaus und Tassen, sondern auch Textilien und sogar Körperpflege. Welches Konzept vereint Luizzos Produkte? Die Idee hinter „Luizzo Magazine“ ist es, vor allem kleine, italienische Start-Up-Unternehmen zu unterstützen. Bei der Auswahl dieser Labels lege ich Wert auf einen nachhaltigen Ansatz und handgefertigte Produkte, mithilfe derer ich eine größere Produktvielfalt in unserem Store in der Lorettostraße anbieten kann. Natürlich sorgt das auch für mehr Frische im Onlineshop. Es soll etwas Neues sein, das man in Deutschland normalerweise nicht bekommt und von Marken stammen, die in Italien produzieren und von denen man möglicherweise noch nicht gehört hat.

Was ist Dein absolutes Lieblings-Design-Item? Das ist der GIULIANO-Tisch, unsere sechseckige Säule. Der Tisch ist zwar schlicht, aber wird durch die Kombination aus moderner Form und antikem Material zu etwas besonderem.

Wie beeinflusst Düsseldorf Deine Ideenfindung und kreativen Prozesse? Meine kreativen Prozesse werden zum einen durch die Zusammenarbeit mit anderen Kreativen aus Düsseldorf wie dem Design Studio B.O.B. inspiriert. Außerdem habe ich über die Wirtschaftsförderung in Düsseldorf an der Blickfang-Messe teilgenommen und verschiedene Labels kennengelernt. Den Store auf der Lorettostraße teile ich mit anderen Marken, ganz ohne Ellbogen-Mentalität und dafür mit viel hilfreichem Austausch und Unterstützung. Zum anderen liebe ich es, im Café zu sitzen und Menschen zu beobachten. Sie beeinflussen mich durch ihr Wesen und ihren Stil am meisten. Dazu kommt noch die Architektur, die in Düsseldorf sehr kontrastreich ausfällt. Modernität, Altstadt und Natur treffen hier aufeinander. Mein persönliches Highlight sind die Rheinwiesen.

Welche*r Designer*in oder Künstler*in inspiriert Dich? Ich liebe die Ästhetik des Architekten Vincent Van Duysen. Ich finde es cool, dass seine Designs zwar clean, reduziert und eher minimalistisch sind, gleichzeitig aber eine gewisse Wärme ausstrahlen. Er legt großen Wert auf die verwendeten Materialen und die Gestaltung seiner Räume.

Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit für Luizzo? Ein wichtiger Aspekt in Sachen Nachhaltigkeit ist für Luizzo, zeitlose und hochwertige Produkte zu schaffen, die an keinerlei Trendzyklus gebunden sind. Da Luizzo-Designs so klassisch sind, stelle ich mir gern vor, dass die Möbel auch noch den Enkeln der Kund*innen Freude machen werden. Terrazzo gibt es seit mehr als zweitausend Jahren — warum sollte es also in tausend Jahren nicht auch noch existieren? Es hat eine sehr beständige Qualität und ist ein von Grund auf nachhaltiges Material, da man dort Marmorbruchstücke, die eigentlich nicht mehr verwendet werden, verarbeiten kann. Auch was die Verpackung angeht, haben wir eine bruchsichere und plastikfreie Lösung gefunden. Unsere Küchenarbeitsplatten und größere Fliesenmengen verpacken wir zum Beispiel in Holzkisten. Außerdem kompensieren wir die beim Transport entstehenden CO2-Emissionen.

Düsseldorf als Möbelstück – wie würde das aussehen? Klassisch und elegant wie der Vitra Lounge Chair. Es sollte etwas sein, das bereits seit Jahrzehnten existiert und auch weiterhin Beständigkeit hat und cool sein wird.

Mit wem, tot oder lebendig, würdest Du gerne ein Altbier trinken und worüber würdet Ihr sprechen? Natürlich würde ich mich gerne mit dem Architekten Vincent Van Duysen darüber unterhalten, woher er seine Inspiration nimmt, wie er seinen Alltag gestaltet und was ihn antreibt. Da mir aber Familie sehr wichtig ist, würde ich am liebsten mit meinem leider zu früh verstorbenen Bruder oder meiner Oma sprechen. Ich wäre sehr neugierig zu erfahren, was die beiden von Luizzo halten. Meine Familie hat mich von Anfang an unterstützt und ich hatte Glück, dass mein Freund zur gleichen Zeit wie ich gegründet hat, sodass wir uns gegenseitig zur Seite stehen konnten und Verständnis für die Probleme des anderen hatten. 

Auf welche Projekte darf sich Düsseldorf in Zukunft freuen? Düsseldorf kann sich auf eine erweiterte Terrazzo-Produktpalette freuen. Es werden nicht nur neue Möbelstücke dazukommen, sondern wir werden außerdem einen größeren Fokus auf die Fliesen legen, die seit ein paar Wochen im Programm sind. Ich würde mich freuen, auch zusammen mit der Gastronomie und den Hotels in Düsseldorf individuelle Projekte umzusetzen. Natürlich wird es auch viele schöne Events in unserem Store auf der Lorettostraße geben. 

Vielen Dank!

Text: Antonia Lauterborn
Fotos: Anna-Maria Langer
© THE DORF 2023

English version:

Name: Luisa Scheu
Age: 27
Profession: Founder / CEO Luizzo

Professional education:

B.SC. MEDIA AND COMMUNICATION MANAGEMENT / M.A. LUXURY, FASHION & SALES MANAGEMENT
www.luizzo.de
Instagram @luizzo
 

Luizzo combines centuries-old craftsmanship with modern design. Together with a family business in Italy, founder Luisa Scheu makes her vision come true and creates high-quality furnishings that are characterised by their timeless form. Despite all the elegance and simplicity, it never gets boring: the terrazzo material ensures that no piece of furniture or decoration is the same as the next. If the first glimpses on the Luizzo website are not enough, you can visit the store on Lorettostraße and see for yourself the furniture and tiles in the typical terrazzo look. Luizzo’s range is complemented by Italian skin care products, candles and ceramics from smaller labels. In the interview, Luisa talks about the beginnings of her company, the extraordinary properties of terrazzo and how Düsseldorf inspires her and her design concepts.

What came first for you: the fascination for the craft or the love of design? That’s not so easy to say, because I was enthusiastic about both from an early age. For example, I remember tinkering at the workbench as early as kindergarten. As far as terrazzo is concerned, I first fell in love with the material before I understood how to craft it.

From Düsseldorf to Italy: Luizzo combines the big city with ancient craftsmanship. How did this connection come about? I developed the first prototypes with a stonemason in Düsseldorf. It was important for me to follow the terrazzo roots that led me to Italy, where the material has been a great favourite since ancient times. After a long search, many phone calls and FaceTime conversations due to Covid, I found what I was looking for in a family business.

Luizzo’s range includes not only side tables, tableaus and cups, but also textiles and even body care. What concept unites Luizzo’s products? The idea behind “Luizzo Magazine” is to support mainly small, Italian start-up companies. When choosing these labels, I focus on a sustainable approach and handmade products that allow me to offer a greater variety of products in our store on Lorettostraße. Of course, this also ensures more freshness in the online shop. It should be something new that you don’t normally get in Germany and come from brands that produce in Italy and that you might not have heard of yet.

How does Düsseldorf influence your idea generation and creative processes? My creative processes are inspired on the one hand by the collaboration with other creatives from Düsseldorf such as the Design Studio B.O.B.. I share the store on Lorettostraße with other brands without any sense of competition and instead with a lot of helpful exchange and support.

What is your absolute favourite design item? That’s the GIULIANO table, our hexagonal column. The table is simple, but the combination of modern form and antique material makes it special.

Which designer or artist inspires you? I love the aesthetics of architect Vincent Van Duysen. I think it’s cool that his designs are clean, reduced and rather minimalist, but at the same time radiate a certain warmth. He puts a lot of emphasis on the materials he uses and the design of his spaces.

What is the importance of sustainability for Luizzo? An important aspect in terms of sustainability for Luizzo is to create timeless and high-quality products that are not bound to any trend cycle. Since Luizzo designs are so classic, I like to imagine that the furniture will still be enjoyed by the customers’ grandchildren. Terrazzo has been around for more than two thousand years, so why shouldn’t it still be around in a thousand years?

Düsseldorf as a piece of furniture – what would that look like? Classic and elegant like the Vitra Lounge Chair. It should be something that has been around for decades and will continue to be consistent and cool.

Thank you very much!

THE DORF • THE MAG is part of the #urbanana project by Tourismus NRW

 

 

Mehr von Redaktionsteam THE DORF

Tait La Ragazza • Album Release „DOANA“

Das Düsseldorfer Duo "Tait La Ragazza" präsentiert seine eigene Version eines zeitgenössischen...
Weiterlesen